Umstellung der Domain Controller auf LDAPs verschoben

Microsoft verschiebt die Umstellung der Domain Controller auf LDAPs vom März in den Herbst 2020.

Damit ist für alle Zeit gewonnen, die sich bisher noch nicht um das Thema kümmern konnten: LDAP-Client, z.B. Firewallsysteme, Drucker u.a.m., die bisher ihre Abfragen gegen das Active Directory über den Standard Port 389 unverschlüsselt ausführen, müssen vor dem Update auf LDAPs (Port 636) umgestellt werden. Zu dem müssen erst einmal alle in Frage kommenden Computer und Geräte ermittelt werden. Die Domain Controller benötigen Zertifikate. Veraltete LDAP-Clients müssen möglicher Weise ersetzt werden.

Hier finden Sie dazu mehr: https://trevedi.de/januar-update-microsoft-fuehrt-aenderungen-an-dcs-durch-aenderungen-bei-ldap-zugriffe/

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Email

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top