Caritasverband: „Trevedi hat mit Kompetenz geglänzt“

Datenmigration in die Trevedi.Cloud und Einführung von Office365. Als der vorherige Server-Vertrag des Caritasverbandes Altenkirchen e.V. durch den Anbieter gekündigt wurde, ist eine neue Hosting-Lösung gefragt. Und zwar schnell. „Die Anbieter, die mir genannt wurden, überzeugten mich nicht“, so die ehemalige Geschäftsführerin Christa Abts. „Dann hat sich Trevedi bei uns gemeldet und mit Kompetenz geglänzt.“

„Unser Dachverband hatte bereits erfolgreich mit Trevedi zusammengearbeitet“

Tatsächlich ist Trevedi dem Caritasverband Altenkirchen e.V. bereits bekannt. „Zu dem Zeitpunkt aber nur indirekt“, verrät Geschäftsführerin Christa Abts. „Wir waren einer der wenigen Verbände, der die Erlaubnis hatte, die Server des zentralen Diözesan-Caritasverbandes Köln zu nutzen. Aber diese Leistung ist nicht selbstverständlich und schließlich wurde der Vertrag gekündigt.“ Befreundete Hilfsorganisationen und andere Caritas-Anbieter empfehlen Abts mögliche IT-Anbieter. „Aber diese sagten mir nicht zu oder die Datenmigration wäre sehr teuer geworden.“ Ein Problem für den Verein, der dringend einen neuen Dienstleister sucht, aber Wert auf eine achtsame Nutzung des Budgets legt.

„Die praktischen Lösungsansätze & der angenehme Prozess haben mich überzeugt!“

„Umso mehr habe ich mich gefreut, als sich Herr Assböck gemeldet hat. Er ist zu einem persönlichen Gespräch vorbeigekommen, hat mit erklärt, dass die von uns zuvor mitgenutzten Server ebenfalls von Trevedi betreut wurden,“ so Christa Abts. Hier die Initiative zu ergreifen, war für Dominique Assböck, Gründer & Geschäftsführer von Trevedi im Interesse beider Parteien. „Dem Caritasverband Altenkirchen waren durch die Mitnutzungen unserer Serverlösungen die Vorteile einer zentral bereitgestellten Arbeitsumgebung bereits umfassend bekannt. Und durch den engen Kontakt des Diözesan-Caritasverbandes Köln mit Trevedi, lag der Schritt nahe, das Hosting betroffener Caritasverbände im Ersatz für den DiCV zu übernehmen.“ Schnell ist Christa Abts überzeugt. „Die Daten waren quasi schon vorhanden, der Lösungsvorschlag praktisch. Trevedi hat hier mit Kompetenz geglänzt und auch Sonderwünsche berücksichtigt. Der Prozess war sehr angenehm. So fiel die Entscheidung leicht.“

„Die Trevedi.Cloud ist ideal für einen kleinen ländlichen Verein wie uns“

Vor allem die zentrale Arbeitsumgebung überzeugte Christa Abts. „In unserem Verein, ist es wichtig, dass man möglichst unabhängig vom Arbeitsplatz ist. Jeder kann Emails zu Hause abrufen. Das ist eine enorme Arbeitserleichterung.“ Besonders die örtlichen Gegebenheiten spielen hier eine Rolle. „Unser Verein ist sehr ländlich gelegen, die Wege für die Mitarbeiter sind oft lang. Da ist es wichtig, dass man nicht immer ins Büro muss. Nicht mehr so an einen stationären PC gebunden ist. Zum Beispiel, wenn ein Kollege in Urlaub ist und man sich kurz für diesen anmelden kann.“

„Trevedi ermöglichte einen reibungslosen Übergang – quasi über Nacht!“

„Wenn die Datenmigration lange gedauert hätte, wären wir lahmgelegt gewesen“, betont Christa Abts. „Das hätte unsere Arbeit gefährdet.“ Für einen Verein, der Hilfe in akuten Notsituationen anbietet, ein großer Risikofaktor. Doch Trevedi findet auch hier eine Lösung. „Wir überführten die Datenbestände bei gleichzeitiger Migration der Emaildaten zu Office365 an einem einzigen Wochenende“, berichtet Dominique Assböck. „Die Mitarbeiter des Vereins beendeten wie gewohnt am Freitagnachmittag ihre Arbeit und konnten am Montagmorgen direkt weiterarbeiten. Jetzt aber mit modernen Software-Versionen von Microsoft Windows Server und Microsoft Office 365.“ „Wir haben das quasi gar nicht mitbekommen. Das war wirklich super“, lächelt Abts. „Die Programme sahen nur leicht anders aus, aber wir konnten sofort weiterarbeiten. Selbst unsere Emaildaten und Sonderanwendungen wie unser Kalender wurden von Trevedi übertragen. Trevedi war für eine Begleitung am Arbeitsplatz vor Ort, hat jedem noch ein Handout gegeben. Das sorgte bei allen für ein gutes Gefühl.“

Nutzung der Zentralen Arbeitsumgebung in der Trevedi.Cloud

  • Remote Desktop Dienste unter Windows Server 2019 im eigenständigen Active Directory
  • Ausfallsicherer Virtualisierungs-Cluster mit All-Flash-Storage
  • Eigenständige Firewall-Instanz
  • Backup in verschiedenen Brandabschnitten, auf Wunsch Geo-redundant
  • Rechenzentrum, Firmensitz und Gerichtsstand sind in Deutschland
  • Verträge basieren auf deutschem Recht
  • Auf Wunsch vollständige Liste der eingesetzten Hard- und Software
  • Ihre Daten befinden sich in einem privaten Netzwerk in der Cloud
  • Systeme können bzgl. Performance, Speicherbedarf & Lizenzen flexibel erweitert werden

„Familienhelfer, Intergrationsberater, Tafel und Verwaltung: Alle profitieren!“

Wichtig ist Frau Abts dabei vor allem, dass das System so vielen Mitarbeitern wie nur möglich nützt. „Mit der zentralen Arbeitsumgebung müssen unsere Familienhelfer nicht ins Büro kommen, kann unser Integrationsberater unabhängiger arbeiten. Unsere Verwaltung wird effizienter, weil unterschiedliche Mitarbeiter den PC nutzen können und selbst bei der Tafel können unsere Mitarbeiter so vom katholischen Pfarrheim nebenan unkompliziert auf Daten zugreifen.“ Ebenfalls wichtig: die neu gewonnene Flexibilität. „Wir können Lizenzen einfach zubuchen oder abbestellen. Bei einem Mitarbeiterwechsel muss nur der Zugang geändert werden. Trevedi macht dies für uns ganz unkompliziert im Hintergrund und per Fernzugriff. Eine richtige Erleichterung!“

Remote. Strukturiert. Ein Schritt Richtung Zukunft.

Mit der Einführung von Microsoft Office 365 konnte der Caritasverband Altenkirchen aber auch für den Verband gänzlich neue Programme nutzen. „Microsoft Teams war hier zum Beispiel eine kleine Revolution. Und besonders in Zeiten von Corona sehr nützlich. Wir nutzen die Chat- und Videofunktion inzwischen regelmäßig. Kollegiale Beratungen zwischen verschiedenen Standorten zum Beispiel können wir jetzt online machen. So sparen wir uns lange Wege. Früher mussten wir selbst für nur eine Stunde Gespräch bis nach Köln fahren. Alle Mitarbeiter bestätigen mir immer wieder, wie toll sie die Lösung aber vor allem auch den Service finden. Vor allem im direkten Vergleich mit anderen Hilfsorganisationen. Wir kennen Vereine da gibt es manchmal tagelang keinen Server-Zugriff. Mit den Trevedi-Servern hatten wir fast nie Probleme. Und wenn waren es Kleinigkeiten, um die sich umgehend gekümmert wurde. Lösungen waren immer flott, die Antworten kompetent“, so Christa Abts.

„Bei IT-Lösungen ist und bleibt Trevedi unsere erste Wahl!“

In Zukunft wird es wohl eine Fusion mit einem anderen Caritasverband geben, die auch Einfluss auf die IT-Systeme haben wird. Eine Veränderung, die bei manchen für Bauchschmerzen sorgt. „Schon jetzt haben alle betont, dass sie gern mit Trevedi weiter zusammenarbeiten würden“, betont Christa Abts. Ich kann auch anderen Unternehmen Trevedi als Partner nur wärmstens empfehlen.“

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Email

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top